FÜRSORGE Diagnostik von Brusterkrankungen Der Brustkrebs (Mammacarcinom) ist mit Abstand die häufigste Erkrankung der Frau. In Deutschland erkrankt derzeit jede 9.Frau im Laufe Ihres Lebens an diesem Krebs. Brustkrebs ist heilbar, wenn er frühzeitig erkannt und konsequent behandelt wird. Bei regelmäßigen Kontrollen gelingt eine Diagnostik bereits im Vorstadium (Ca in situ), d.h. bevor sich die Zellen des Krebses im Körper ausbreiten. Wichtig ist aber auch zu wissen, dass nicht jeder Knoten in der Brust gleichbedeutend mit der Diagnose Krebs ist! Es gibt gutartige Knoten, Zysten, Kalkablagerung, usw. Aber auch das bedarf Gewissheit durch Abklärung. Mammadiagnostik in unserer Praxis: - Abtasten der Brust - Mammasonographie (Brustultraschall) ist besonders wichtig bei dichtem Drüsengewebe. Bei unklaren Tastbefunden und zur Unterscheidung von Zysten und soliden Knoten ist der Brustultraschall unverzichtbar. Wir haben in der Praxis ein modernes, hochauflösendes Ultraschallgerät der neueren Generation stehen, (GE Voluson E8), um Ihnen und uns die Sicherheit der Gewissheit zu geben. - Stanzbiopsie, bei verdächtigen Befunden wird durch diese Methode schmerzfrei eine Gewebeprobe entnommen und histologisch untersucht. So ist eine sichere Diagnose in unserer Praxis möglich. Diagnostik von Unterleiberkrankungen Veränderungen im Unterleib bedürfen der Abklärung, müssen aber nicht immer zu einer Behandlung führen. Im Bereich der Schamlippen und Scheide sind die häufigsten Beschwerden Juckreiz und Entzündungen, die durch Bakterien und Pilze hervorgerufen werden. Ein Abstrich genügt, um dem Täter auf die Spur zu kommen und mit einer einfachen Therapie entgegenwirken zu können. Bei Auffälligkeiten des Abstriches zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses sind neben der Beratung engmaschige Kontrollen notwendig. Veränderungen des Gebärmutterkörpers werden durch Myome (gutartige Muskelknoten) verursacht. Polypen und andere Schleimhautveränderungen sind nur durch eine Ultraschalluntersuchung erkennbar. Ebenso lassen sich die Eierstöcke nur mittels Ultraschall darstellen, sodass auch hier bei Auffälligkeiten eine sichere Aufklärungsmöglichkeit besteht. Therapie von Brust- und Unterleibserkrankungen Falls eine Therapie unumgänglich sein sollte, haben wir die Zeit und das Fachwissen, Sie eingehend zu beraten und mit Ihnen, den für Sie besten Behandlungsort zu finden. Gerade heute verändern sich das Wissen und damit auch die Behandlungsmethoden bei gynäkologischen Erkrankungen. Durch intensive und fachspezifische Weiterbildungen und Schulungen, sind wir für Sie auf dem neusten wissenschaftlichen Stand. Die heutige Forschung stellt Sie in ihrer Einmaligkeit in den Mittelpunkt. Dementsprechend wird auch eine etwaige Therapie speziell für Sie erstellt.
©2019 powered by vikkiv-vision.com | Impressum | Datenschutz |
FÜRSORGE Diagnostik von Brusterkrankungen Der Brustkrebs (Mammacarcinom) ist mit Abstand die häufigste Erkrankung der Frau. In Deutschland erkrankt derzeit jede 9.Frau im Laufe Ihres Lebens an diesem Krebs. Brustkrebs ist heilbar, wenn er frühzeitig erkannt und konsequent behandelt wird. Bei regelmäßigen Kontrollen gelingt eine Diagnostik bereits im Vorstadium (Ca in situ), d.h. bevor sich die Zellen des Krebses im Körper ausbreiten. Wichtig ist aber auch zu wissen, dass nicht jeder Knoten in der Brust gleich-bedeutend ist mit der Diagnose Krebs! Es gibt gutartige Knoten, Zysten, Kalkablagerung, usw. Aber auch das bedarf Gewissheit durch Abklärung. Mammadiagnostik in unserer Praxis: - Abtasten der Brust - Mammasonographie (Brustultraschall) ist besonders wichtig bei dichtem Drüsengewebe. Bei unklaren Tastbefunden und zur Unterscheidung von Zysten und soliden Knoten ist der Brustultraschall unverzichtbar. Wir haben in der Praxis ein modernes, hochauflösendes Ultraschallgerätder neueren Generation stehen, (GE Voluson E8), um Ihnen und uns die Sicherheit der Gewissheit zu geben. - Stanzbiopsie, bei verdächtigen Befunden wird durch diese Methode schmerzfrei eine Gewebeprobe entnommen und histologisch untersucht. So ist eine sichere Diagnose in unserer Praxis möglich. Diagnostik von Unterleiberkrankungen Veränderungen im Unterleib bedürfen der Abklärung, müssen aber nicht immer zu einer Behandlung führen. Im Bereich der Schamlippen und Scheide sind die häufigsten Beschwerden Juckreiz und Entzündungen, die durch Bakterien und Pilze hervorgerufen werden. Ein Abstrich genügt, um dem Täter auf die Spur zu kommen und mit einer einfachen Therapie entgegenwirken zu können. Bei Auffälligkeiten des Abstriches zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses sind neben der Beratung engmaschige Kontrollen notwendig. Veränderungen des Gebärmutterkörpers werden durch Myome (gutartige Muskelknoten) verursacht. Polypen und andere Schleimhautveränderungen sind nur durch eine Ultraschalluntersuchung erkennbar. Ebenso lassen sich die Eierstöcke nur mittels Ultraschall darstellen, sodass auch hier bei Auffälligkeiten eine sichere Aufklärungsmöglichkeit besteht. Therapie von Brust- und Unterleibserkrankungen Falls eine Therapie unumgänglich sein sollte, haben wir die Zeit und das Fachwissen, Sie eingehend zu beraten und mit Ihnen, den für Sie besten Behandlungsort zu finden. Gerade heute verändern sich das Wissen und damit auch die Behandlungsmethoden bei gynäkologischen Erkrankungen. Durch intensive und fachspezifische Weiterbildungen und Schulungen, sind wir für Sie auf dem neusten wissenschaftlichen Stand. Die heutige Forschung stellt Sie in ihrer Einmaligkeit in den Mittelpunkt. Dementsprechend wird auch eine etwaige Therapie speziell für Sie erstellt.
| Impressum | Datenschutz | ©2019 powered by vikkiv-vision.com
Schulstr. 7 97990 Weikersheim Tel. 07934 3000 Fax. 07934 8608 frauenarztpraxisweikersheim@gmail.com www.frauenarztweikersheim.de